Portrait: Theater Blaues Haus

Die Entstehungsgeschichte des Theaters Blaues Haus ist wohl etwas eigenwillig: Das Ehepaar Stella Jabben und Volker Schrills erwarb ein altes, sanierungsbedürftiges, blaues Haus mit heruntergekommener Kneipe und baute dieses fünf Jahre lang in ein Puppentheater um.

Portrait: altonale

Seit 1999 bespielt die altonale mit einem umfassenden Programm aus den Kultursparten Musik, Film, Theater, Kunst, Tanz, Literatur und Street Art und mit nachhaltig ausgerichteten Märkten und Meilen außergewöhnliche Orte in Hamburg-Altona.

Portrait: Theater Strickerei

Was auch in Corona-Zeiten möglich ist, wenn viele Menschen an einem Strang ziehen und noch dazu in dieselbe Richtung, hat man bei der zweimonatigen Veranstaltungsreihe „Somma Dahoam am See“ von Juli bis September, organisiert von der Theater-Strickerei Grabenstätt, gesehen. 

Portrait: Quatsch Comedy Club

1992 etablierte Thomas Hermanns die Stand-Up-Comedy in Deutschland und legte so nicht nur den Grundstein für zahlreiche Karrieren, sondern gründete auch das Unterhaltungsgenre „Comedy“ in Deutschland, welches sich heute in zahlreichen TV- und Bühnenshows wiederfindet.

Portrait: Hofgarten-Kabarett

Seit 22 Jahren existiert das Aschaffenburger Kabarett im Hofgarten. Das Gebäude, eine Orangerie aus dem 18. Jahrhundert, das zwischenzeitlich als Kino genutzt wurde, hat der Kabarettist Urban Priol aufwendig renoviert und zu einem idealen Ort für Kabarett und Kleinkunst gemacht.