Neustart Kultur

ANTRAGSTELLUNG AB DEM 01.06.2021

Das Programm NEUSTART KULTUR zielt auf einen Neustart des kulturellen Lebens in Deutschland in Zeiten von Corona und danach, indem Kultureinrichtungen und -akteure zur Wiedereröffnung ihrer Häuser, Programme und Aktivitäten ertüchtigt werden.
 Dadurch soll neben der dringend notwendigen Wiedergewinnung eines vielfältigen Kulturangebots gleichzeitig wieder eine Beschäftigungs- und Erwerbsperspektive für Kulturschaffende entstehen.

Mit dem Programmteil „Pandemiebedingte Investitionen in Kultureinrichtungen zur Erhaltung und Stärkung der bundesweit bedeutenden Kulturlandschaft“ sollen Kultureinrichtungen bei ihrer Wiedereröffnung und dem wiederaufgenommenen Betrieb unterstützt werden, insbesondere bei der Umsetzung von investiven Schutzmaßnahmen anlässlich der Ausbreitung der COVID-19-Pandemie sowie mit Blick auf zukunftsgerichtete Investitionen zur Stärkung der Attraktivität der Kultureinrichtungen bei Wiedereröffnung und Weiterbetrieb.

NEUAUFLAGE

Das Programm wird neu aufgelegt und um weitere 15 Mio € Fördermittel aufgestockt, um neue Anträge zu ermöglichen. Damit werden in diesem Programm insgesamt 55 Mio € bereitgestellt.

NEWSLETTER

In unserem Newsletter informieren wir jede Woche über alle neuen Entwicklungen und die Theaterportraits der #neustarter!

WEITERE FÖRDERPROGRAMME

Das Programm richtet sich an Theater, die Angebote für junges Publikum machen. Mit „Theater“ sind hier gemeint: Einzelkünstler*innen mit eigenem Gastspielprogramm, freie Theater mit und ohne Spielstätte, mobile Theater, Spielstätten und Theaterhäuser, die nicht in öffentlicher Trägerschaft sind sowie bereits regelmäßig stattfindende Kinder- und Jugendtheaterfestivals.

FRIST:

  • Frist für Modul A (Realisierung aktueller Spielbetriebe) und Modul B (Gastspiele): 15.10.2021 (Windhundverfahren)
  • Frist für Modul C (Publikumgewinnung und -entwicklung): 12. August 2021 (Juryentscheid)

 

LINK ZUM FÖRDERPRORGAMM

Der Sonderfonds besteht aus zwei Modulen:

1.) Wirtschaftlichkeitshilfe: kleinere und mittelgroße Veranstaltungen erhalten einen Zuschuss auf ihre Ticketeinnahmen, damit sie auch mit verringerter Teilnehmerzahl stattfinden können.

Für geplante Veranstaltungen zwischen dem 01. Juli 2021 (max. 500 mögliche Teilnehmende) bzw. dem 01. August 2021 (max. 2.000 mögliche Teilnehmende) und dem 31. März 2022

2.) Ausfallabsicherung: Größere Veranstaltungen erhalten eine Absicherung gegen coronabedingte Absagen.

Für geplante Veranstaltungen zwischen dem 01. September 2021 und dem 31. Dezember 2022.

FRIST: Die Registrierung ist seit dem 15.06.2021 möglich und muss vor der Veranstaltung durchgeführt werden. Die Beantragung muss spätestens acht Wochen nach der Veranstaltung (oder ihrer Absage) erfolgen.

LINK ZUM FÖRDERPROGRAMM

Die Überbrückungsförderung wird als Stipendium vergeben. Sie richtet sich an professionelle freischaffende Bühnenautorinnen und -autoren, deren originäre, eigenständige, deutschsprachige Theaterstücke zwischen dem 01.01.2020 und 31.08.2021 an einem professionellen Theater in deutscher Sprache nachweislich zur Premiere angesetzt waren oder sind, und deren Vorstellungen pandemiebedingt gar nicht oder nur begrenzt stattfinden konnten oder können.

FRIST: 31.12.2021 (Windhundverfahren)

LINK ZUM FÖRDERPROGRAMM

Das Programm sieht vor, dass die Theatertexte von der jeweiligen Bühne zur Lektüre auf die theatereigene Website gestellt werden, so dass die Stücke auf diese Weise eigenständig für ein breiteres Publikum, als das im Theater zugelassene, zugänglich und rezipierbar sind.

FRIST: 31.12.2021 (Windhundverfahren)

LINK ZUM FÖRDERPROGRAMM

Das Programm richtet sich an gegenwartsorientierte Kulturinstitutionen aller künstlerischen Sparten. Diesen Institutionen soll ermöglicht werden, bis Ende des kommenden Jahres innovative Ideen und Vorhaben der digitalen Vermittlung umzusetzen, Formate zur Ansprache eines neuen Publikums zu erproben, mit neuen digitalen Anwendungen zu experimentieren und vorhandene Angebote weiterzuentwickeln.

FRIST: 15. September 2021

LINKS ZUM FÖRDERPROGRAMM

WEITERE PLATTFORMEN

Informationen über Corona-Hilfen: LINK ZUR PLATTFORM

Allgemeine Infos zu Corona-Hilfsprogrammen auf Bundesebene:
LINK ZUR PLATTFORM

Informationen zu Förderprogrammen in Berlin und bundesweit:
LINK ZUR PLATTFORM

THEATERPORTRAITS

Portrait: sagas.ensemble GmbH

Das sagas.ensemble ist ein freies, nicht subventioniertes Schauspiel-Ensemble, das vor knapp 20 Jahren von seinem Künstlerischen Leiter Martin Mühleis in Stuttgart gegründet wurde.  In seinen

Read More »

Portrait: Alte Fabrik Mühlhofen

Seit 1858 gehört ein Fabrikkomplex mit markantem Schornstein zum Ortsbild von Mühlhofen am Bodensee. Bis ins Jahr 1963 wurden in der dortigen Maschinenweberei Baumwollstoffe hergestellt. Seit

Read More »

Portrait: Theater im Ballsaal

Das Theater im Ballsaal wird geleitet und beheimatet von CocoonDance Company (Tanz) und fringe ensemble (Theater). Es versteht sich als Haus der produzierenden Künstler*innen, präsentiert die Produktionen

Read More »

Portrait: Roncalli‘s Apollo Varieté

An Düsseldorfs wunderschöner Rheinuferpromenade lädt Sie Roncalli’s Apollo Varieté allabendlich zu einer fantastischen Reise durch die Welt der Artistik und des kulinarischen Genusses ein. Das

Read More »

Portrait: Sehr kleines Haus

Wenige 100 Meter entfernt von dem „Otto Leuchtturm“ an der Nordseeküste in Ostfriesland, liegt das kleine, historische Warfendorf Pilsum. Direkt gegenüber der „Alten Brauerei“ hat

Read More »

Portrait: Fresstheater

Im Mai 2003 fand die Eröffnung einer ganz besonderen Bühne statt, auf der sich Humor, sächsisch-erzgebirgisches Volkstheater, regionale Küche und Livemusik ein höchst amüsantes Stelldichein

Read More »

Portrait: ARTISTS AND BRANDS

„E & U“, Tradition & Jugendkultur, Virtuosität & Show, Männliche Mythen & pure Frauen-Power … Bei den Crossover-Produktionen von ARTISTS AND BRANDS finden vermeintliche Gegenpole

Read More »

Portrait: Das Letzte Kleinod

Am historischen Bahnhof von Geestenseth sind die zehn Eisenbahnwagen des Theaters Das Letzte Kleinod stationiert. Mit dem Ozeanblauen Zug führt die Künstlergruppe Theaterprojekte auf dem

Read More »

Portrait: TheaterLabor TraumGesicht

Mit seiner Bühne bietet das TheaterLabor TraumGesicht Raum für Erfahrung im Spiel mit Klassikern oder Zeitgenossen der Schauspielkunst. Zwanglos wird gespielt, ausprobiert, wiederholt, so lange,

Read More »