Portrait: Das Wintertheater in Braunschweig

Seit 2011 begeistert das Wintertheater alljährlich jeweils im November & Dezember große und kleine Braunschweiger mit seinen liebevoll inszenierten Stücken und ausgewählten Gastspielen.

Mittlerweile ist das Spiegelzelt mit seinem purpurroten Baldachin zu einer festen Institution im vorweihnachtlichen Braunschweig mitten in der Innenstadt geworden – 2019 versetzte es rund 35.000 Besucher in eine festlich-fröhliche Stimmung. Seit 2018 wird die gegenüberliegende Kirche zusätzlich als Veranstaltungsort genutzt.

Das Wintertheater glänzt vor allem durch eine Vielzahl von Eigenproduktionen, die speziell für die Region Braunschweig von den Autoren Peter Schanz (links auf dem Foto) und Christian Eitner (rechts auf dem Foto) entwickelt wurden.

Christian Eitner (Bandleader der Jazzkantine) ist gleichzeitig Co-Veranstalter und musikalischer Leiter des Wintertheaters.

Stücke wie „Die Braunschweiger Weihnachtsgeschichte“, „Winterklater“, „Harz aber herzlich“, „Die Weihnachtsfeier“ oder „Hänsel, Gretel, Frosch & Wolf“ sind die Markenzeichen des Wintertheaters.

Das Kernstück „Die Braunschweiger Weihnachtsgeschichte“ wird seit 2011 jedes Jahr allein 20-mal vor über 10.000 Besuchern aufgeführt.

Rund 100 Solo-Selbstständige (Musiker/innen, Darsteller/innen, Techniker/innen, Maskenbildner/innen, Kostümbildner/ innen, Bühnenbauer/ innen, Produktionsleiter/ innen,…) sind für 8 Wochen mit der Umsetzung der 60 Vorstellungen beschäftigt.

2020 konnte das Wintertheater Corona bedingt trotz genehmigten Hygienekonzeptes und Unterstützung von Neustartkultur aufgrund des bundesweiten Lockdowns dann leider doch nicht stattfinden.

Wir hoffen nun auf 2021!

www.wintertheater.de