Portrait: Die Comedy Hall Darmstadt

Die Comedy Hall in Darmstadt ist wohl räumlich wie auch inhaltlich, eines der außergewöhnlichsten Kleinkunst-Theater in großem Stil. Das Theaterhaus Comedy Hall wurde im März 1996 eröffnet. Inspiration und Zielsetzung war und ist der Erhalt der alten Volkskunst des Puppenspiels. Die kontinuierliche Darbietung und ein ständig wachsendes Repertoire sollen dazu beitragen, den Platz dieser traditionellen Theaterform auch zukünftig im Kulturgefüge zu sichern. Das 1979 in Darmstadt gegründete Kikeriki Theater zeigt hier seit der Eröffnung seine Puppenstücke für Kinder und Erwachsene.

Die Comedy Hall hat einen großen Theatersaal für die Abendprogramme (200 Plätze), einen kleinen Theatersaal für die Kindervorstellungen (100 Plätze), eine Club-Bühne (100 Plätze), einen Tagungsraum sowie ein eigenes Theaterlokal für 70 Gäste. Der große Theatersaal ist ein im Stil der alte Variete´s eingerichtetes Verzehrtheater, in dem die Gäste an Tischen Platz nehmen und gastronomisch bewirtet werden. Die Gestaltung des gesamten Hauses, eine Mischung aus einem begehbaren Papiertheater und einem Puppentheatermuseum, macht die Comedy Hall zu einem wahren Gesamtkunstwerk.

Die Comedy Hall bietet jährlich ca. 270 Abendveranstaltungen und ca. 40 Kindervorstellungen an. (Das Kikeriki Theater gibt zudem noch ca. 70 Vorstellungen auf Tour) Sie hat in ihrem 25jährigen Bestehen über 6.400 ausverkaufte Abendvorstellungen und ca. 1.000 Kindervorstellungen vor mehr als 1,5 Millionen Gästen durchgeführt.

Das Spielangebot im Kindertheater widmet sich sehr bewusst den alten Märchen und Fabeln, denn die Comedy Hall sieht in diesen zauberhaften und fantastischen Geschichten eine kindgerechte Unterhaltung, die auch heute noch wertvoll und erhaltenswert ist. Im Puppentheater für Erwachsene sieht sich das Theater in der Tradition der alten Jahrmarkts-Kasperbühnen, der Gaukler und Jokulatoren.

Komödiantische Bearbeitungen von Klassikern wie: Faust, Nosferatu, Siegfriedsage, Schneewittchen oder Rumpelstilzchen, aber auch Eigensinniges wie: Erwin ein Schweineleben, Achtung Oma, Deppenkaiser oder Watzmänner, stehen auf unserem Spielplan. Großmäulig, als aberwitzige Überspitzungen mit dreidimensionalen Karikaturen dargeboten und mit hessischem Dialekt und regionalen Bezügen scharf gewürzt.

Roland und Felix Hotz waren sich von Beginn an sicher, dass das Spiel mit Puppen keine verstaubte Theaterform vergangener Tage ist, sondern eine angenehm unpreziöse und offenherzige Alternative zu dem oft hochtechnisierten digitalmedialen Unterhaltungsangebot unserer Zeit.

 

Das Theaterhaus kann heute sagen, dass es mit seinen Einschätzungen und seinen Zielsetzungen richtig lag, denn die Comedy Hall, mit 14 festen MitarbeiterInnen und ca. 50 Aushilfen sowie das Kikeriki Theater mit 10 MitarbeiterInnen, konnten bis zu Beginn der Pandemie ohne jegliche finanzielle Unterstützung aus öffentlicher Hand, sonstiger Geldgeber, oder aus irgendwelchen Werbeeinnahmen, wirtschaftlich eigenverantwortlich und gesund arbeiten.

Die Comedy Hall mit dem Kikeriki Theater hat sich über all die Jahre nicht nur zu einer Kultur-Institution in Darmstadt entwickelt, sondern zu einem der beliebtesten Volks- und Mundarttheater Süd- und Mittelhessens sowie zum erfolgreichsten Puppentheater für Erwachsene in Deutschland. Die Comedy Hall befindet sich in einer im Jahre 1900 erbauten Turn- und Sporthalle. Darum übernehmen sie, als eine kleine Reminiszenz, die vier „F“ des Turnvater Jahn in leicht veränderter Form auch gerne als Unternehmensphilosophie: Frisch, Frech, Fröhlich, Frei!

 

Die Comedy Hall: www.comedyhall.de